Sommer in Obertauern im Salzburger Land WANDERPARADIES OBERTAUERN

Wer dem Alltagsstress und dem Trubel in der Stadt entfliehen möchte, findet in Obertauern beim

Wandern Ruhe, Entspannung und Ausgeglichenheit. Der Fernblick auf die umliegenden Gipfel und

Gebirgsketten erfüllt einen mit Freiheit, Stolz und Zufriedenheit.

Auf den 280 km Wanderwegen gibt es einiges zu entdecken und zu erleben. Über 20 Hütten warten

darauf, Sie mit natürlicher Gastfreundschaft in urigem Ambiente verköstigen zu dürfen. Mit

beeindruckenden Panorama-Ausblicken auf die Gipfel der Region

schmeckt die Almjause natürlich noch einmal besser.

Beim Anblick der Bergseen, dessen Farben von smaragd-grün bis türkis-blau reichen, kommt man

oft aus dem Staunen nicht mehr heraus. Aufgrund der Höhenlage in Obertauern genießen Sie bereits

beim Start freie Ausblicke auf die Almwiesen und Bergspitzen. Sie müssen kein Frühaufsteher sein,

um die Wanderung zu starten, denn die Temperaturen sind in der Höhe auch im Hochsommer

angenehm. Der Großteil der Wanderungen beginnt direkt vor dem Hotel.

Dank der Vielfältigkeit der Wandertouren ist für jeden das Passende dabei.

KONTAKT Hotel 4-Sterne Superior Panorama FAMILIE STORCH Brettsteinstraße 1 - 5562 Obertauern Salzburger Land - Österreich
SERVICE
INFOS
Wanderung zur Twenger Alm Wander-Tipp von Sandra Storch Mein persönliches Highlight ist die Wanderung vom Hotel Panorama (1.735 m) zur Twenger Alm (1.900 m). Zunächst ein kurzes Stück bergab, dann kommt man auch schon auf eine Forststrasse, die durch den Wald nach oben führt. Schließlich lässt man die Baumgrenze hinter sich und blickt auf ein wunderschönes Almgebiet. Am liebsten wandere ich am Anfang des Sommers zur Twenger Alm, wenn die Wiesen durch die Almrausch Blüte in pink und rosa leuchten. Nach ca. einer Stunde erreicht man die Twenger Alm, wo einem der Almbauer und Hüttenwirt Wolfgang Kocher und seine flotten Helferinnen mit einer selbstgemachten Bretteljause und einem kühlen Radler bewirten. An Tagen, an denen ich Lust auf ein bisschen mehr sportliche Betätigung habe geht es vor oder nach dem Einkehrschwung noch weiter zum wunderschönen Twenger Almsee (2.120 m) – der übrigens von oben betrachtet die Form eines Herzens hat und ein beliebtes Fotomotiv ist. Oder auch noch weiter zum großen Gurpitschek (2.526 m). Mir persönlich reicht es die Beine kurz im klaren Bergseewasser abzukühlen – aber wer es noch erfrischender mag taucht ganz in das kühle Nass ein.
Wanderung zum Oberhüttensee Wander-Tipp von Josef Storch Am liebsten wandere ich von uns aus zur Oberhütte und dem Oberhüttensee. Da kann ich mich schon den ganzen Weg über auf den besten Kaiserschmarrn der Region freuen. Die Wanderung führt zunächst eher flach über die Seekarstrasse durch das Naturschutzgebiet Hundsfeldmoor, vorbei am Hundsfeldsee. Danach folgt der Anstieg zur Seekarscharte (2022 m) über eine in Serpentinen verlaufende Forststraße. Von hier aus genießt man einen wunderbaren Panorama Rundblick auf unzählige Berggipfel wie den Dachstein oder in die andere Richtung zurück nach Obertauern – der perfekte Platz für ein Gipfel-Selfie. Für diejenigen, die noch nicht genug von Fernblicken haben, empfehle ich noch ein paar Zusatzmeter zur neu erbauten Hundskogel Aussichtsplattform mit Fernrohr zu nehmen. Ansonsten erfolgt, nachdem man den höchsten Punkt erklommen hat, ein gemütlicher Abstieg zur Oberhütte (1869 m), vorbei am malerischen Oberhüttensee. Die Oberhütte ist eingebettet zwischen den schroffen Felsen der Radstädter und Schladminger Tauern. In dieser ursprünglichen und gemütlichen Hütte genießt man regionale Köstlichkeiten der Familie Oberkofler.
Seilbahnwandern mit der ganzen Familie Wander-Tipp von Sophia und Josef Storch (5 und 3 Jahre) Von einer Wanderung können unsere Kinder nie genug bekommen – und das ist auch nachvollziehbar, weil es hierbei so viele Highlights gibt: Seilbahnwanderung zur Hochalm (1.954 m) und dem Krummschnabelsee. Bereits neben dem Parkplatz der Grünwaldkopfbahn findet man beim Restaurant Talstation (1.665 m) den ersten Spielplatz mit Trampolin, Schaukeln und Karussell. Wenn wir uns hiervon trennen konnten geht es mit der Grünwaldkopf Gondel bergauf. Übrigens auch problemlos mit Kinderwagen oder Buggy möglich. Oben angekommen erwartet einen das Wandermaskottchen Bobby mit zahlreichen Attraktionen wie Kugelbahn, gratis Tretboote und einem weiteren Spielplatz auf der Hochalm. Hier gibt es natürlich auch für Mama und Papa die passende Stärkung. Danach kann man mit dem Hochalm Sessellift noch höher hinauf fahren zum wunderschönen Krummschnabelsee. Größere Kinder und natürlich auch Erwachsene versuchen sich hier gerne beim Stand-up Paddling. Auch eine Runde schwimmen im erfrischenden Bergsee oder eine Fahrt mit dem Floß sind möglich. Auf alle Kinder, die beim Grünwaldkopf Lift einen Sammelpass mitgenommen und alle Stationen gestanzt haben, wartet in der Talstation noch eine kleine Überraschung. Das tolle an dieser Wanderung ist, dass man die Dauer ganz individuell nach den eigenen Bedürfnissen gestalten
Wanderung zum Wildsee Wander-Tipp von Theresa (Chef-Rezeptionistin) Die Lieblingswanderung unserer Rezeptionistin Theresa führt zum glasklaren und blau- grünen Wildsee (1.925m): „Die Wanderung startet direkt vor dem Hotel (1.735m) und ist vom Frühsommer bis zum Spätherbst eine tolle Tour. Die Wanderung hat eine eher leichte Steigung und führt an Latschen, Wiesenblumen und Gebirgsbächen vorbei. Ich gehe die eher kurze Wanderung sehr gerne, weil mich die Farben des Gebirgssees immer wieder aufs Neue beeindrucken und je nach Jahreszeit und Wetter variieren. Am liebsten jedoch gehe ich die Tour im Herbst, wenn die Farben der Natur gelb, orange und rot leuchten. Der Wildsee liegt ganz versteckt in einem kleinen Kessel umgeben von schroffen Felswänden und steilen Almwiesen. Im Hochsommer ist das Schwimmen im See herrlich erfrischend und belebend. Wenn ich mehr Zeit habe, setze ich die Wanderung gerne fort bis zum Gipfelkreuz der Glöcknerin (2.433m). Der 360° Rundumblick ist einfach atemberaubend und erfüllt mich mit sehr viel Freiheit, Glück und Stolz. Eine gute Jause und kurze Rast am Gipfel sind natürlich Pflicht. Ein Panoramafoto und ein Erinnerungsselfie dürfen auch nicht fehlen.“
Wandergebiet Gnadenalm Wander-Tipp von Roswitha und Josef Storch sen. Die Gnadenalm ist wirklich zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert! Wenn wir eine kurze Erholung in der Natur brauchen gehen wir am liebsten die ca. 1,5 stündige „Alles Alm“ Runde. Die eignet sich auch perfekt für den Ausflug mit unseren Enkelkindern und ist Kinderwagen tauglich. In verschiedenen kindgerechten Stationen gibt es hier einiges zu entdecken und die Wanderung wird niemals langweilig. Natürlich darf auch der Einkehrschwung nicht zu kurz kommen. Dafür eignet sich das Gnadenalmstüberl, die Hintergnadenalm oder die urige Gschwendthofhütte. Alle haben auch einen Spielplatz dabei. Manchmal weiten wir die Tour noch aus zu einem der schönsten Kraftplätze Obertauerns, dem Johanneswasserfall. Hier sieht man die Stärke der Natur und tankt neue Energien für herausfordernde Tage. Eine weitere Wandermöglichkeit mit Start bei der Gnadenalm ist die Wanderung zum Tauernkarsee, der so wunderschön und kristallklar ist, dass er von den Einheimischen nur Märchensee genannt wird. Die Strecke führt über einen Forstweg durch den Wald aufwärts. Nach ungefähr 2 Stunden erreicht man die bewirtschaftete Tauernkaralm. Hier kann man die Seele baumeln lassen und die Ruhe genießen.
WANDER TIPPS Gerne teilen wir mit Ihnen unsere ganz persönlichen Wander-Highlights in Obertauern
Noch viele weitere Wandermöglichkeiten warten in Obertauern auf Sie!
KONTAKT Hotel 4-Sterne Superior Panorama FAMILIE STORCH Brettsteinstraße 1 - 5562 Obertauern Salzburger Land - Österreich
HOTEL A-Z
INFOS
SERVICE
Sommer in Obertauern im Salzburger Land WANDERPARADIE S OBERTAUERN

Wer dem Alltagsstress und dem Trubel in

der Stadt entfliehen möchte, findet in

Obertauern beim Wandern Ruhe,

Entspannung und Ausgeglichenheit. Der

Fernblick auf die umliegenden Gipfel und

Gebirgsketten erfüllt einen mit Freiheit,

Stolz und Zufriedenheit.

Auf den 280 km Wanderwegen gibt es

einiges zu entdecken und zu erleben. Über

20 Hütten warten darauf, Sie mit

natürlicher Gastfreundschaft in urigem

Ambiente verköstigen zu dürfen. Mit

beeindruckenden Panorama-Ausblicken

auf die Gipfel der Region

schmeckt die Almjause natürlich noch

einmal besser.

Beim Anblick der Bergseen, dessen Farben

von smaragd-grün bis türkis-blau reichen,

kommt man oft aus dem Staunen nicht

mehr heraus. Aufgrund der Höhenlage in

Obertauern genießen Sie bereits beim Start

freie Ausblicke auf die Almwiesen und

Bergspitzen. Sie müssen kein

Frühaufsteher sein, um die Wanderung zu

starten, denn die Temperaturen sind in der

Höhe auch im Hochsommer angenehm.

Der Großteil der Wanderungen beginnt

direkt vor dem Hotel.

Dank der Vielfältigkeit der Wandertouren

ist für jeden das Passende dabei.

WANDER TIPPS Gerne teilen wir mit Ihnen unsere ganz persönlichen Wander-Highlights in Obertauern
Wanderung zur Twenger Alm Wander-Tipp von Sandra Storch Mein persönliches Highlight ist die Wanderung vom Hotel Panorama (1.735 m) zur Twenger Alm (1.900 m). Zunächst ein kurzes Stück bergab, dann kommt man auch schon auf eine Forststrasse, die durch den Wald nach oben führt. Schließlich lässt man die Baumgrenze hinter sich und blickt auf ein wunderschönes Almgebiet. Am liebsten wandere ich am Anfang des Sommers zur Twenger Alm, wenn die Wiesen durch die Almrausch Blüte in pink und rosa leuchten. Nach ca. einer Stunde erreicht man die Twenger Alm, wo einem der Almbauer und Hüttenwirt Wolfgang Kocher und seine flotten Helferinnen mit einer selbstgemachten Bretteljause und einem kühlen Radler bewirten. An Tagen, an denen ich Lust auf ein bisschen mehr sportliche Betätigung habe geht es vor oder nach dem Einkehrschwung noch weiter zum wunderschönen Twenger Almsee (2.120 m) – der übrigens von oben betrachtet die Form eines Herzens hat und ein beliebtes Fotomotiv ist. Oder auch noch weiter zum großen Gurpitschek (2.526 m). Mir persönlich reicht es die Beine kurz im klaren Bergseewasser abzukühlen – aber wer es noch erfrischender mag taucht ganz in das kühle Nass ein.
Wanderung zum Oberhüttensee Wander-Tipp von Josef Storch Am liebsten wandere ich von uns aus zur Oberhütte und dem Oberhüttensee. Da kann ich mich schon den ganzen Weg über auf den besten Kaiserschmarrn der Region freuen. Die Wanderung führt zunächst eher flach über die Seekarstrasse durch das Naturschutzgebiet Hundsfeldmoor, vorbei am Hundsfeldsee. Danach folgt der Anstieg zur Seekarscharte (2022 m) über eine in Serpentinen verlaufende Forststraße. Von hier aus genießt man einen wunderbaren Panorama Rundblick auf unzählige Berggipfel wie den Dachstein oder in die andere Richtung zurück nach Obertauern – der perfekte Platz für ein Gipfel-Selfie. Für diejenigen, die noch nicht genug von Fernblicken haben, empfehle ich noch ein paar Zusatzmeter zur neu erbauten Hundskogel Aussichtsplattform mit Fernrohr zu nehmen. Ansonsten erfolgt, nachdem man den höchsten Punkt erklommen hat, ein gemütlicher Abstieg zur Oberhütte (1869 m), vorbei am malerischen Oberhüttensee. Die Oberhütte ist eingebettet zwischen den schroffen Felsen der Radstädter und Schladminger Tauern. In dieser ursprünglichen und gemütlichen Hütte genießt man regionale Köstlichkeiten der Familie Oberkofler.
Seilbahnwandern mit der ganzen Familie Wander-Tipp von Sophia und Josef Storch (5 und 3 Jahre) Von einer Wanderung können unsere Kinder nie genug bekommen – und das ist auch nachvollziehbar, weil es hierbei so viele Highlights gibt: Seilbahnwanderung zur Hochalm (1.954 m) und dem Krummschnabelsee. Bereits neben dem Parkplatz der Grünwaldkopfbahn findet man beim Restaurant Talstation (1.665 m) den ersten Spielplatz mit Trampolin, Schaukeln und Karussell. Wenn wir uns hiervon trennen konnten geht es mit der Grünwaldkopf Gondel bergauf. Übrigens auch problemlos mit Kinderwagen oder Buggy möglich. Oben angekommen erwartet einen das Wandermaskottchen Bobby mit zahlreichen Attraktionen wie Kugelbahn, gratis Tretboote und einem weiteren Spielplatz auf der Hochalm. Hier gibt es natürlich auch für Mama und Papa die passende Stärkung. Danach kann man mit dem Hochalm Sessellift noch höher hinauf fahren zum wunderschönen Krummschnabelsee. Größere Kinder und natürlich auch Erwachsene versuchen sich hier gerne beim Stand-up Paddling. Auch eine Runde schwimmen im erfrischenden Bergsee oder eine Fahrt mit dem Floß sind möglich. Auf alle Kinder, die beim Grünwaldkopf Lift einen Sammelpass mitgenommen und alle Stationen gestanzt haben, wartet in der Talstation noch eine kleine Überraschung. Das tolle an dieser Wanderung ist, dass man die Dauer ganz individuell nach den eigenen Bedürfnissen gestalten
Wanderung zum Wildsee Wander-Tipp von Theresa (Chef-Rezeptionistin) Die Lieblingswanderung unserer Rezeptionistin Theresa führt zum glasklaren und blau-grünen Wildsee (1.925m): „Die Wanderung startet direkt vor dem Hotel (1.735m) und ist vom Frühsommer bis zum Spätherbst eine tolle Tour. Die Wanderung hat eine eher leichte Steigung und führt an Latschen, Wiesenblumen und Gebirgsbächen vorbei. Ich gehe die eher kurze Wanderung sehr gerne, weil mich die Farben des Gebirgssees immer wieder aufs Neue beeindrucken und je nach Jahreszeit und Wetter variieren. Am liebsten jedoch gehe ich die Tour im Herbst, wenn die Farben der Natur gelb, orange und rot leuchten. Der Wildsee liegt ganz versteckt in einem kleinen Kessel umgeben von schroffen Felswänden und steilen Almwiesen. Im Hochsommer ist das Schwimmen im See herrlich erfrischend und belebend. Wenn ich mehr Zeit habe, setze ich die Wanderung gerne fort bis zum Gipfelkreuz der Glöcknerin (2.433m). Der 360° Rundumblick ist einfach atemberaubend und erfüllt mich mit sehr viel Freiheit, Glück und Stolz. Eine gute Jause und kurze Rast am Gipfel sind natürlich Pflicht. Ein Panoramafoto und ein Erinnerungsselfie dürfen auch nicht fehlen.“
Wandergebiet Gnadenalm Wander-Tipp von Roswitha und Josef Storch sen. Die Gnadenalm ist wirklich zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert! Wenn wir eine kurze Erholung in der Natur brauchen gehen wir am liebsten die ca. 1,5 stündige „Alles Alm“ Runde. Die eignet sich auch perfekt für den Ausflug mit unseren Enkelkindern und ist Kinderwagen tauglich. In verschiedenen kindgerechten Stationen gibt es hier einiges zu entdecken und die Wanderung wird niemals langweilig. Natürlich darf auch der Einkehrschwung nicht zu kurz kommen. Dafür eignet sich das Gnadenalmstüberl, die Hintergnadenalm oder die urige Gschwendthofhütte. Alle haben auch einen Spielplatz dabei. Manchmal weiten wir die Tour noch aus zu einem der schönsten Kraftplätze Obertauerns, dem Johanneswasserfall. Hier sieht man die Stärke der Natur und tankt neue Energien für herausfordernde Tage. Eine weitere Wandermöglichkeit mit Start bei der Gnadenalm ist die Wanderung zum Tauernkarsee, der so wunderschön und kristallklar ist, dass er von den Einheimischen nur Märchensee genannt wird. Die Strecke führt über einen Forstweg durch den Wald aufwärts. Nach ungefähr 2 Stunden erreicht man die bewirtschaftete Tauernkaralm. Hier kann man die Seele baumeln lassen und die Ruhe genießen.
Noch viele weitere Wandermöglichkeiten warten in Obertauern auf Sie!
+43 6456 7432